Heike Sprehe

Sprecherin für Verkehrspolitik

Schafgegend 42
28757 Bremen
Tel.: 0421.62 37 72
Mob.: 0157.03 32 90 30

 

HEIKE SPREHE

Warum ausgerechnet Politik?

„Ich stamme aus einem klassisch-sozialdemokratischen Arbeiterelternhaus: Mein Vater war Schlosser auf dem Bremer Vulkan, meine Mutter Verkäuferin. Schon in der Schule habe ich mich als Klassensprecherin engagiert und das hat sich in meinem Berufsleben im Personalrat und als Frauenbeauftragte fortgesetzt. Mir geht es darum, zu verstehen wie die Rädchen im Mechanismus unserer Gesellschaft miteinander verzahnt sind, um dort einzugreifen, wo Ungerechtigkeiten für Einzelne auftreten. Deshalb bin ich schon mit 18 Jahren in die SPD eingetreten und engagiere mich seither als Sozialdemokratin. Bremen ist meine Heimat und eine lebenswerte Stadt – ich möchte, dass sie dies für alle Menschen die hier leben sein kann. Gleiche Chancen für alle in der Schule und im Berufsleben unabhängig von Herkunft und Geschlecht - dafür will ich mich einsetzen.”

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

„Schon als Beiratsmitglied war es mir immer wichtig, die Menschen vor Ort mit einzubeziehen. Bürgerbeteiligung ist für mich der Grundstein für eine Politik die alle Interessen ernst nimmt und für die Bürgerinnen und Bürger handelt. In Bremen hat sich in diesem Bereich viel getan - diese Anstrengungen müssen wir fortzusetzen, um die eigentlichen Experten - nämlich die Menschen die hier leben - einzubinden. Auch als Bürgerschaftsabgeordnete geht es mir deshalb darum, den engen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern zu halten, um ihre Anregungen, Sorgen und Nöte kennenzulernen und mitzudenken, aber auch, um die Grenzen unserer finanziellen Möglichkeiten verständlich zu machen.”

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

„Wir müssen für mehr Gerechtigkeit der Stadtteile untereinander sorgen, das ist mir ein wichtiges Anliegen. Dazu gehört eine Verstärkung der frühkindlichen Betreuung in sozial schwächeren Stadtteilen genauso wie eine personell bessere und zukunftsorientierte Ausstattung der Schulen. Darüber hinaus müssen wir den sozialen Wohnungsbau und bezahlbaren Wohnraum weiter fördern und verhindern, dass noch mehr Wohnungen sogenannten Immobilien-Heuschrecken in die Hände fallen. Und wir müssen das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung ernst nehmen, in dem wir vor Ort für mehr Polizei sorgen.”

Ein wichtiges Projekt dieser Wahlperiode?

„Letztlich dreht sich alles um das Erreichen von mehr sozialer Gerechtigkeit: Besonders wichtig ist mir unter anderem, die Ausbildungsgarantie für alle jungen Menschen umzusetzen und zu einem Erfolg zu machen. Darüber hinaus brauchen wir Qualifizierungsmöglichkeiten insbesondere für langzeitarbeitslose Menschen und wir müssen an einer weiteren Stärkung der Wirtschaft zur Schaffung neuer Arbeitsplätze arbeiten. Soziale Gerechtigkeit fängt im direkten Lebensumfeld der Menschen an: Deshalb müssen wir gerade die Gebiete, deren Bewohner finanziell schlechter gestellt sind, weiter fördern durch soziale Projekte und insgesamt für mehr Wohnungsbau mit bezahlbaren Mieten sorgen sowie die Tätigkeiten der Gewoba stärken. Als Bremen-Norderin liegt mir dabei insbesondere ein stärkeres Engagement und auch ein möglicher Rückbau in der Grohner Düne am Herzen.”

… und nach dem politischen Feierabend?

„Neben Beruf, ehrenamtlicher Arbeit und notwendiger Hausarbeit bleibt oft nicht allzu viel freie Zeit, aber die nutze ich: Gut entspannen beispielsweise bei der Pflege meiner vielen Blumen oder bei einem guten Essen mit Freunden. Und auch, wenn ich mit Leib und Seele Bremerin bin: Im Urlaub zieht es mich, wenn möglich, in ferne Länder.”

politische Arbeit

19.04.2017Pressemitteilung, Sprehe, Heike

Heike Sprehe begrüßt Kauf der „Valentin-Wildnis“

mehr...

08.03.2017Antrag, Sprehe, Heike

Antrag Land: Zukunftsfähige Mobilität in Bremen durch Ausbau und Förderung der Elektromobilität - Förderprogramm des Bundes zum Ausbau der Ladeinfrastruktur nutzen

mehr...

01.03.2017Anfrage, Sprehe, Heike

Fragestunde Land: Fährt die Deutsche Bahn bei den Lärmmessstellen an Bremen vorbei?

mehr...

09.02.2017Antrag, Sprehe, Heike

Antrag Stadt: Findorfftunnel durch Kunst und Licht aufwerten

mehr...

08.02.2017Antrag, Sprehe, Heike

Dringlichkeitsantrag Stadt: Carsharing in Bremen stärker bewerben und attraktiver machen!

mehr...

03.02.2017Pressemitteilung, Jäschke, Petra, Sprehe, Heike

Politik ist keine Männerdomäne!

Mentoring-Programm der SPD-Bürgerschaftsfraktion für interessierte Frauen mehr...

27.01.2017Antrag, Sprehe, Heike

Antrag Land: Teststecke für autonomes Fahren unterstützen und autonomes Fahren in Bremen nachhaltig gestalten

mehr...

08.12.2016Antrag, Sprehe, Heike

Antrag Land: Erschütterungen durch Bahnverkehr berücksichtigen – Lärmmessstelle einrichten

mehr...

11.11.2016Sprehe, Heike, Anfrage, Schwachhausen

Fragestunde Stadt: Ist die Verkehrsführung „Am Stern“ in Baustellenphasen sinnvoll?

mehr...

08.11.2016Pressemitteilung, Sprehe, Heike

Gewerbegebiet Hansalinie: Bessere ÖPNV-Anbindung ab Januar

mehr...

08.11.2016Antrag, Sprehe, Heike

Antrag Land: Autonomes Fahren: Teststrecken auch in Bremen einrichten!

mehr...

27.10.2016Pressemitteilung, Sprehe, Heike

Sprehe: Zugausfälle müssen finanzielle Konsequenzen haben

mehr...

29.09.2016Sprehe, Heike, Anfrage

Kleine Anfrage Stadt: Standards im Straßen- und Wegebau gehören auf den Prüfstand

mehr...

15.09.2016Sprehe, Heike, Antrag

Dringlichkeitsantrag Land: Tariftreue bei eigenwirtschaftlichen Verkehren

mehr...

06.09.2016Sprehe, Heike, Antrag, Oslebshausen

Antrag Land: Oslebshauser Bahnhof besser anbinden

mehr...

10.08.2016Sprehe, Heike, Antrag

Dringlichkeitsantrag Stadt: Radwegenetz instand halten und ein Fahrradmodellquartier für Bremen einrichten

mehr...

13.04.2016Sprehe, Heike, Antrag

Antrag Stadt: Verkehrssicherheit rund um Schulen und Kindergärten verbessern

mehr...

15.10.2015Sprehe, Heike, Anfrage

Fragestunde Stadt: Busersatzverkehr auf der Straßenbahnlinie 8 als Dauerlösung?

mehr...

09.10.2015Sprehe, Heike, Antrag

Dringlichkeitsantrag Stadt: Mehr Verkehrssicherheit für Fußgänger durch Tempo 30 vor Schulen, Kinder-gärten und Behinderteneinrichtungen

mehr...

05.10.2015Sprehe, Heike, Anfrage

Fragestunde Stadt: Radwegmarkierungen erneuern?

mehr...