Stephanie Dehne

Sprecherin für Gesundheitspolitik und Verbraucherschutz

Wachtstraße 27/29
28195 Bremen
Mob.: 0176.63 183 854
www.stephanie-dehne.de

 

STEPHANIE DEHNE

Warum ausgerechnet Politik?

„Dass ich mich für die Menschen in Bremerhaven und Bremen einsetzen will, hat sicher auch mit meiner Biografie zu tun: Ich bin Tochter einer alleinerziehenden Mutter. Dabei habe ich selbst erfahren, wie wichtig Unterstützung ist, um Kind und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Daraus habe ich vor allem eines gelernt: Besonders die Menschen, die es schwerer haben als andere, verdienen Unterstützung. Dazu möchte ich beitragen, damit Bremen und Bremerhaven bunte, vielfältige, lebendige und vor allem lebenswerte Städte bleiben, in denen niemand außen vor bleibt.”

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

„Um mal vor der eigenen Haustür zu kehren: Für meinen Heimatstadtteil freut es mich besonders, dass es – auch durch die engagierte Arbeit des Beirats – gelungen ist, das neue Ortsamt und das neue Polizeirevier Realität werden zu lassen. Über die Grenzen Horn-Lehes hinaus geschaut, steht für mich außerdem die Entscheidung, die DFL an den unglaublich hohen Polizeieinsatzkosten bei Risikospielen im Weserstadion zu beteiligen, eindeutig auf der Habenseite: Ich finde, es geht einfach nicht, dass die Allgemeinheit allein auf diesen Kosten sitzenbleibt, während in der Fußball-Bundesliga gleichzeitig Milliarden Euro umgesetzt werden.”

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

„Mir ist die Gesundheitspolitik ein großes Anliegen: Das Gesundheitssystem muss allen Bürgerinnen und Bürgern leistungsfähige Krankenhäuser und eine gute medizinische Versorgung bieten. Dabei darf es keine Zwei-Klassen-Medizin geben, die die richtige Behandlung vom Geldbeutel der Betroffenen abhängig macht. Darüber hinaus ist die Gesundheitsvorsorge ein zentrales Thema. Dort müssen wir schon bei den Jüngsten ansetzen: Zu viele Kinder haben Übergewicht – mit all den negativen gesundheitlichen Folgen. Um diese Entwicklung zu durchbrechen, müssen wir frühzeitig mit kind- und elterngerechten Programmen und Informationen sowie konkreter Unterstützung aktiv werden. Aber auch darüber hinaus gilt es generell, das Wissen um gesundheitliche Zusammenhänge und Risiken zu verbessern. Dabei ist auch die Pharma-Industrie in der Pflicht, beispielsweise verständliche Beipackzettel zu formulieren, damit die Patientinnen und Patienten überhaupt eine Chance haben, eine informierte Entscheidung zu treffen.”

Ein wichtiges Projekt dieser Wahlperiode?

„Bildung, Arbeit, Wohnungsbau – das sind für mich ganz klar die Hauptarbeitsfelder, in denen wir noch mehr tun müssen. Dazu gehört für mich, mit mehr Lehrerstellen die Situation in den Schulen weiter zu verbessern, Langzeitarbeitslosigkeit auch durch öffentliche Beschäftigung zu bekämpfen und gerade die Sozialen Berufe beispielsweise in der Pflege deutlich aufzuwerten und für ausreichenden und vor allem auch bezahlbaren Wohnraum zu sorgen.”

… und nach dem politischen Feierabend?

„… bin ich Hobby-Konditorin: Ich backe am liebsten Muffins in allen Variationen. Ob Schokoladen-, Marzipan-, oder Nussküchlein: gemeinsam mit Freunden schmecken sie am besten. Außerdem gönne ich mir regelmäßig mit einem spannenden Hörspiel aus kabellosen Kopfhörern eine Auszeit vom Alltag.”

politische Arbeit

29.08.2017Pressemitteilung

Dehne: Entwicklung der Patientenberatung weiter kritisch beobachten

mehr...

22.08.2017Antrag

Antrag Land: Psychotherapeutische Versorgung für alle Bevölkerungsgruppen sicherstellen!

mehr...

22.08.2017Anfrage

Kleine Anfrage Land: Wahlrecht für Beamtinnen und Beamte bei der Krankheitsvorsorge

mehr...

17.08.2017Anfrage

Fragestunde Land: Präventionsangebote bei Essstörungen

mehr...

03.08.2017Pressemitteilung

Dehne begrüßt geplanten Einstieg in Schulgeldfreiheit bei Therapieberufen

mehr...

12.06.2017Anfrage

Fragestunde Stadt: Zukunft der außer Betrieb genommenen Flüchtlingsunterkunft Berckstraße

mehr...

08.05.2017Antrag

Antrag Stadt: Ausbaumöglichkeiten der Kita Berckstraße im Gebäude des ehemaligen Ortsamtes Horn-Lehe klären

mehr...

27.04.2017Antrag

Antrag Land: Übergang zwischen verschiedenen Rentenarten für Versicherte vereinfachen

mehr...

08.03.2017Antrag

Antrag Land: Nutzerinteressen schützen – Ad-Blocker erhalten

mehr...

01.03.2017Anfrage

Fragestunde Land: Verbesserte Zuweisung von Notfallpatientinnen und Notfallpatienten auf die Krankenhäuser

mehr...

15.02.2017Anfrage

Große Anfrage Land: Weiterentwicklung der Psychiatriereform in Bremen

mehr...

03.02.2017Pressemitteilung, Jäschke, Petra, Sprehe, Heike

Politik ist keine Männerdomäne!

Mentoring-Programm der SPD-Bürgerschaftsfraktion für interessierte Frauen mehr...

10.01.2017Anfrage

Fragestunde Land: Überprüfung der Hygiene in Krankenhäusern im Lande Bremen

mehr...

12.12.2016Anfrage

Kleine Anfrage Land: Staub in der Arbeitswelt – eine unterschätzte Gefahr in der Bauwirtschaft?

mehr...

30.11.2016Pressemitteilung

Welt-AIDS-Tag: Betroffene brauchen unsere Solidarität

mehr...

28.11.2016Antrag

Antrag Land: Alkohol darf keine Versuchung an der Supermarktkasse sein

mehr...

11.11.2016Pressemitteilung

CDU muss Blockadehaltung gegen zukunftsweisende Pflegeausbildung endlich aufgeben!

mehr...

02.11.2016Antrag

Antrag Land: Ärztliche Versorgung besser steuern – soziale Lage in Quartieren berücksichtigen

mehr...

18.10.2016Pressemitteilung

Dehne: „Bremen investiert in gute Lösung für werdende Eltern“

mehr...

28.09.2016Pressemitteilung

Alkohol darf keine „Impulsware“ sein: Schnapsfläschchen gehören nicht an die Supermarktkasse

mehr...

18.05.2016Antrag

Antrag Land: Eine Frage der Haltung – Tierwohl fördern durch Einführung eines bundesweiten Labels

mehr...

13.05.2016Anfrage

Große Anfrage Land: Hospiz- und Palliativversorgung in Bremen

mehr...

16.03.2016Anfrage

Fragestunde Stadt: Umsetzung des Präventionsgesetzes in Bremen

mehr...

15.03.2016Horn-Lehe, Anfrage

Fragestunde Stadt: Zukunft des ehemaligen Ortsamtsgeländes Horn-Lehe an der Berckstraße

mehr...

15.03.2016Antrag

Antrag Land: Spielräume nutzen für neue Wege in der Cannabispolitik

mehr...

24.11.2015Antrag

Dringlichkeitsantrag Stadt: Den kommunalen Klinikverbund zukunftsfest machen!

mehr...

05.10.2015Anfrage

Fragestunde Stadt: Verwendung der Verkaufserlöse für das geplante „Hulsbergviertel“

mehr...

08.09.2015Antrag

Dringlichkeitsantrag Land: Opfer von Unrecht und Misshandlungen in Heimen der Behindertenhilfe und Psychiatrie in den Jahren 1949-1990 müssen entschädigt werden!

mehr...

08.09.2015Antrag

Dringlichkeitsantrag Stadt: Öffentliche Trinkbrunnen in der Stadt Bremen

mehr...