Uwe Schmidt

Hohenfriedbergerstraße 4
27580 Bremerhaven
Mob.: 0175.24 706 51

 

UWE SCHMIDT

Warum ausgerechnet Politik?

„Während der Wirtschafts- und Finanzkrise musste ich miterleben, wie es in den Häfen zu massenhaften Entlassungen gekommen ist. Mir war schnell klar, dass die Politik der Ansprechpartner ist und zentrale Möglichkeiten bietet, etwas zu verändern. Damals fingen wir an, uns zu organisieren, die Betriebsgruppe Hafen neu aufzubauen und unsere Themen mit Unterstützung von Leuten wie Martin Günthner, Uwe Beckmeyer und vor allen Dingen Joachim Haase auf die politische Tagesordnung zu setzen.
Seit 2010 bin ich nun Mitglied der SPD auch weil ich denke, dass es einfach wichtig ist, dass sich mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Politik engagieren. Parlamente sollten ein Spiegelbild der Gesellschaft sein, deshalb habe ich mich dazu entschieden, für die Bremische Bürgerschaft zu kandidieren.“

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

„Als Gewerkschafter und Betriebsratsvorsitzender liegt mir natürlich vor allem die Arbeitsmarktpolitik am Herzen. Daher bin ich natürlich froh, dass es der SPD in den vergangenen Jahren gelungen ist, Themen wie die abschlagsfreie Rente mit 63 und den Mindestlohn, bei dem das Land Bremen eine Vorreiterrolle eingenommen hat, durchzusetzen.“

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

„Ein großes Ziel ist und bleibt die Schaffung von Arbeitsplätzen, die dem Prinzip der „guten Arbeit“ entsprechen. Dazu gehören für mich nicht nur faire Löhne, entfristete Verträge und die Abschaffung von prekären Beschäftigungsverhältnissen, sondern auch berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.“

Ein wichtiges Projekt dieser Wahlperiode?

„In Zeiten der Globalisierung und des internationalen Wettbewerbs müssen die Häfen im Land Bremen ihre Position behaupten und ausbauen. Deshalb ist es nötig, grade auch in diesem Bereich weiter zu investieren und Mittel zur Aus- und Weiterbildung der dort arbeitenden Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung zu stellen.“

… und nach dem politischen Feierabend?

„Ich bin begeisterter Motorradfahrer und schraube an meinen Maschinen als gelernter Mechaniker gern selber herum. Nach Feierabend verbringe ich meine Zeit oft mit meinem Hund im Garten, besuche Spiele im Jugendfußball oder gehe zum Eishockey.“

politische Arbeit

05.09.2017Pressemitteilung

Schmidt: „Wir müssen dem brutalen System der Billigflaggen etwas entgegensetzen und die Arbeit im Hafen sichern“

mehr...

05.09.2017Antrag

Antrag Land: Laschen ist Hafenarbeit!

mehr...

13.06.2017Antrag

Dringlichkeitsantrag Land: Bremischer Landesmindestlohn: Standards sichern, zukunftsfest gestalten

mehr...

06.04.2017Pressemitteilung

Digitalisierung in den Häfen: „Beschäftigte dürfen nicht auf der Strecke bleiben“

mehr...

16.01.2017Antrag

Antrag Land: Traditionsschifffahrt erhalten und unterstützen

mehr...

08.12.2016Antrag

Antrag Land: Die Zukunft der bremischen Häfen sichern!

mehr...