Andreas Kottisch

Donandtstraße 1
28209 Bremen
Tel.: 0421 20 24 600

www.andreas-kottisch.de

 

Andreas Kottisch


Warum ausgerechnet Politik?

Ich war zwar schon immer politisch interessiert, in der Bürgerschaft bin ich dann allerdings als Seiteneinsteiger gelandet. Vorher war ich unter anderem als Sprecher der Wirtschaftsjunioren in der Handelskammer und als Mitgründer des Interessenverbands Bremen digital Media aktiv. Über dieses Engagement bin ich dann sozusagen in die Politik hineingerutscht. Den letzten Anstoß dazu gab übrigens der damalige Bürgermeister Henning Scherf, der mir in seiner unnachahmlichen Art irgendwann klipp und klar gesagt hat: „Es reicht nicht, Ideen zu haben oder zu meckern, jetzt musst du auch mitmachen!“ Das habe ich mir zu Herzen genommen, habe für die Bürgerschaft kandidiert und bin einige Jahre später auch in die SPD eingetreten. Mir ging und geht es dabei darum, meine Erfahrung aus der Wirtschaft ins politische Geschehen einzubringen. Denn Unternehmer und Sozialdemokrat zu sein, ist für mich alles andere als ein Widerspruch. Ja, ich bin für unternehmerische Freiheit. Aber mir ist nicht erst seit der Finanzkrise klar, dass wir für klare Grenzen sorgen müssen, um unsere Marktwirtschaft wirklich sozial zu gestalten.“

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

Ein Paradebeispiel ist für mich dafür die Entwicklung rund um den Oslebshauser Bahnhof: Noch vor einigen Jahren war kaum vorstellbar, dass sich das damals brachliegende Areal in einen echten Stadtteil-Treffpunkt verwandeln könnte. Anfangs gab es große Widerstände, überhaupt Geld für die Entwicklung dieses Quartiers in die Hand zu nehmen. Genau dafür haben wir aber vor Ort gekämpft – und am Ende gewonnen. Heute ist dieses Projekt ein Beispiel dafür, wie mit dem Einsatz aller Beteiligten, und dadurch, dass sich private und öffentliche Geldgeber gemeinsam engagieren, soziale Stadtentwicklung funktionieren kann.“

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

Wir müssen an die bisherige Entwicklung anknüpfen und die Weser als Lebensader unserer Stadt noch mehr in den Mittelpunkt rücken. Dazu gehören für mich auf der einen Seite die Renaturierungsprojekte entlang des Flusses, durch die wir sowohl für die Natur als auch für die Bremerinnen und Bremer neue Erholungsräume schaffen. Aber auch darüber hinaus bietet die Weser viel Potenzial: An der Schlachte haben wir bewiesen, wie sich das Flussufer mit Leben füllen lässt. Jetzt gilt es auch das Stück zwischen Innen- und Überseestadt in den Blick zu nehmen. Durch neue Wegeverbindungen können wir dort beispielsweise nicht nur den Fahrradtourismus stärken, sondern auch attraktive Ausflugsrouten für alle Bremerinnen und Bremer anbieten. Kurzum: Wir haben entlang der Weser beste Bedingungen Freizeit, Kultur, Tourismus und Wirtschaft zu verknüpfen – und diesen Weg müssen wir weitergehen.“

Ein wichtiges Projekt dieser Wahlperiode?

Innovation ist ein Schlüsselfaktor für die Zukunft unserer beiden Städte. Denn um in Zukunft wirtschaftlich bestehen zu können und neue, sichere Arbeitsplätze zu schaffen, müssen wir auf unseren Stärken aufbauen. Bremen gehört zu den führenden Standorten in Sachen Luft- und Raumfahrt, in der Maritimen Wirtschaft und in der Logistikbranche sowie beim Thema Windenergie. Deswegen ist es richtig, dass wir insbesondere diese Bereiche weiter fördern. Gleichzeitig dürfen wir aber auch die übrigen Wirtschaftszweige nicht vergessen. Mir geht es darum, gerade auch für kleinere mittelständische Unternehmen Plattformen zu schaffen, durch die neue Ideen und Kooperationen gefördert werden. „Buten und binnen – Wagen un winnen“ – das Motto gilt weiterhin. Dazu gehört für mich auch, Existenzgründer möglichst umfassend zu unterstützen, die entsprechenden Förder- und Beratungsangebote regelmäßig zu überprüfen und vor allem zuzuhören, welche Bedürfnisse Menschen haben, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen wollen.“

… und nach dem politischen Feierabend?

Abends bin ich oft noch für meine Firma unterwegs. So richtig Freizeit nehme ich mir eher früh morgens – zwischen 7 und 8 Uhr schwimme ich dreimal die Woche 3000 Meter im Uni-Bad – oder am Wochenende. Dann geht’s entweder ins Stadion und anschließend mit Freunden gern auch mal in die Kneipe, oder ich mache mit meinen Töchtern die Stadt unsicher. Außerdem bin ich passionierter Fahrradfahrer und trete nicht nur auf dem Weg zur Arbeit, sondern gern auch bei längeren Radtouren in die Pedale.“

Meine politische Arbeit

Antrag

Neue Fachkräftestrategie für Bremen und Bremerhaven

mehr...

News-Beitrag

Bereitstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum

mehr...

Anfrage

S-Haltepunkt Technologiepark

mehr...

News-Beitrag

Wohnraumförderung, Altenpflege, Übungsleiter, Lärmschutz und Barrierefreiheit

mehr...

Anfrage

Perspektive der Wochenmärkte im Land Bremen

mehr...

Antrag

Antrag Land: Teststecke für autonomes Fahren unterstützen und autonomes Fahren in Bremen nachhaltig gestalten

mehr...

Antrag

Antrag Land: Teststrecke für autonomes Fahren unterstützen und autonomes Fahren in Bremen nachhaltig gestalten

mehr...

Antrag

Antrag Stadt: Passende Gewerbeflächen in Bremen entwickeln und vermarkten

mehr...

Anfrage

Kleine Anfrage Land: Werden ausreichende und dem Bedarf angepasste Gewerbeflächen angeboten?

mehr...

Antrag

Antrag Land: Autonomes Fahren: Teststrecken auch in Bremen einrichten!

mehr...

Anfrage

Kleine Anfrage Stadt: Zukunft der Lloydpassage

mehr...

Anfrage

Fragestunde Stadt: Wann wird die Brücke an der Waterfront wieder geöffnet?

mehr...

Anfrage

Kleine Anfrage Land: Ist Bremen für Start-ups attraktiv?

mehr...

Antrag

Antrag Land: Oslebshauser Bahnhof besser anbinden

mehr...

Anfrage

Kleine Anfrage Land: Hausboote, Floating Homes

mehr...

Anfrage

Kleine Anfrage Land: Welche Zukunft haben alte Fliegende Bauten auf bremischen Volksfesten?

mehr...

Anfrage

Kleine Anfrage Land: Landestourismusprogramm

mehr...

Anfrage

Fragestunde Stadt: Citylab – Neues Leben im Lloydhof?

mehr...

Anfrage

Fragestunde Land: Vielfalt auf bremischen Volksfesten bewahren

mehr...

Antrag

Antrag Land: Freihändige Vergaben und beschränkte Ausschreibungen nur mit Tarifbindung

mehr...

Antrag

Dringlichkeitsantrag Land: Bremische Stahlindustrie stärken und sichern

mehr...

Anfrage

Fragestunde Stadt: Fortentwicklung der Einzelhandelsstrukturen in Bremen

mehr...

Antrag

Antrag Land: Freier Handel nach demokratischen Grundsätzen!

mehr...

Antrag

Dringlichkeitsantrag Land: Wertgrenzen zur freihändigen und beschränkten Vergabe anheben

mehr...