Elias Tsartilidis

Schifferstraße 22
27568 Bremerhaven
Tel.: 0471 48 19 453

 

Elias Tsartilidis


Warum ausgerechnet Politik?

„Ich war schon als Jugendlicher in der Schülervertretung aktiv und habe mich dann als Oberstufensprecher vor allem in die Bildungspolitik eingemischt. Später habe ich dann gemerkt, dass das eben nur ein Teil des Ganzen ist. Ich wollte mich darüber hinaus auch für andere Themen  engagieren und bin dann über die Jusos bei der SPD gelandet. Das Ziel, Bürgerschaftsabgeordneter zu werden, hatte ich dabei zunächst nicht. Aber je mehr man sich engagiert, desto mehr wächst man hinein – und als Bürgerschaftsabgeordneter nutze ich jetzt die Chance, in der Landespolitik mitzumischen.“

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

„Insbesondere im Wissenschaftsbereich haben wir viel erreicht:  Unsere Uni hat es in der Exzellenzinitiative an die Spitze der deutschen Universitätslandschaft geschafft. Auch die Hochschule Bremerhaven gilt mittlerweile als Motor der Entwicklung in der Lebensmittel- und Offshore-Technik sowie im Bereich Logistik. Das müssen wir durch die Fortentwicklung unseres Wissenschaftsplans weiter unterstützen. Denn durch die hervorragende Wissenschaftslandschaft werden unsere beiden Städte immer attraktiver– nicht nur für Studierende, sondern auch für AbsolventInnen und Unternehmen, die neue Arbeitsplätze schaffen.“

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

„Wichtig ist, dass wir den Strukturwandel in meiner Heimatstadt Bremerhaven fortsetzen. Wir  haben etwa durch neue Arbeitsplätze in der Offshore-Branche schon viel erreicht. Aber die Pflanze dieses Erfolgs müssen wir weiter pflegen. Denn klar ist: Nur innovative Wirtschaftszweige zu haben, reicht nicht aus. Am Ende müssen dabei auch feste Arbeitsplätze mit guten Löhnen herauskommen. Wir müssen aber auch einsehen, dass davon bislang nicht alle profitieren: Bremerhavens drängendstes Problem ist die Langzeitarbeitslosigkeit. Die Betroffenen brauchen unsere Hilfe, um wieder in Beschäftigung zu kommen.“

Ein wichtiges Projekt dieser Wahlperiode?

„Windenergie bleibt ein Zukunftsthema, das viele Chancen für Bremen und Bremerhaven bietet. Um uns in diesem Bereich weiterhin eine Spitzenposition zu sichern, müssen wir den Schwerlasthafen auf der Luneplate so schnell wie möglich Realität werden lassen. Denn dieser Hafen ist die Basis für den Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit und letztlich auch für weitere Unternehmensansiedlungen und Jobs – nicht nur in der nach wie vor boomenden Windenergie-Branche.“

…und nach dem politischen Feierabend?

„… stehen meine Frau und meine Tochter im Mittelpunkt. Und wenn dann noch Zeit ist, findet man mich im Kino oder vor dem DVD-Player, denn ich bin ein absoluter Filmfan. Ansonsten bin ich im Kirchenvorstand meiner Gemeinde aktiv und komme dort mit ganz unterschiedlichen Menschen zusammen. Das hilft mir als Abgeordneter ‚geerdet‘ zu bleiben und zu wissen, was meine Mitmenschen wirklich bewegt.“

Meine politische Arbeit

News-Beitrag

Bereitstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum

mehr...

News-Beitrag

Der „Rote Sitz”

mehr...

Pressemitteilung

Hafenarbeit muss Hafenarbeit bleiben!

mehr...

Antrag

Ausgleich zwischen Ökonomie und Ökologie schaffen

mehr...

News-Beitrag

Wohnraumförderung, Altenpflege, Übungsleiter, Lärmschutz und Barrierefreiheit

mehr...

Pressemitteilung

CDU-Pläne für den Neustädter Hafen sind Illusionen, keine Politik

mehr...

Pressemitteilung

Reinken: Vor dem ‚Neudenken‘ empfiehlt sich Nachdenken

mehr...

Pressemitteilung

Hafenpolitik: Rot-Grüne Agenda

mehr...

Antrag

Laschen ist Hafenarbeit!

mehr...

Pressemitteilung

Arbeit im Hafen sichern!

mehr...

Pressemitteilung

Elias Tsartilidis zum heutigen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts in Sachen OTB

mehr...

Pressemitteilung

Digitalisierung in den Häfen: „Beschäftigte dürfen nicht auf der Strecke bleiben“

mehr...

Antrag

Antrag Land: Traditionsschifffahrt erhalten und unterstützen

mehr...

Antrag

Antrag Land: Die Zukunft der bremischen Häfen sichern!

mehr...