Eva Quante-Brandt

Wachtstraße 27/29
28195 Bremen

 

 

 

Eva Quante-Brandt


Warum ausgerechnet Politik?

„Schon als Schülerin am Gymnasium Horn habe ich die Erfahrung gemacht, daß ohne persönliches Engagement kein gesellschaftlicher Fortschritt im Sinne von persönlicher Teilhabe und Chancengerechtigkeit möglich ist. Als Studentin wurde meine Sichtweise bestätigt. So war ich neben der studentischen Interessenvertretung sowohl in der Friedens-, als auch in der Frauenbewegung aktiv. Der direkte Zusammenhang zwischen Teilhabe am Arbeitsmarkt, Sozial- und Bildungspolitik und das dafür notwendige Engagement ist stets der Kompass für meine berufliche Tätigkeit gewesen.”

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

„ Drei möchte ich hervorheben:
Mit der Gründung des Vereins „Haus der Zukunft“ e.V. in Lüssum ist es bereits 1991 gelungen, ein Quartierszentrum und ein Mehrgenerationenhaus aufzubauen, das die Lebenssituation der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils aufnimmt und verbessert.
Der Aufbau der Gesundheitsfachkräfte an bremischen Schulen ist ein wichtiger Baustein für die Verbesserung der Gesundheitsvorsorge im Lande Bremen.
Neben der Verabschiedung des Wissenschaftsplans 2020-2025 möchte ich die Gründung der Deutschen Allianz für Meeresforschung nennen. Sie ist ein herausragender Beitrag für die Kooperation der norddeutschen Bundesländer und stärkt die Anstrengungen zum Klimaschutz.“

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

„Der Zusammenhalt unserer bremischen Gesellschaft muß weiterhin im Mittelpunkt des politischen Handelns stehen. Der Sport und die Kultur sind dabei unerläßliche Akteure und Partner. Daneben sind Fortschritte in der Gleichstellungspolitik auch ein Maßstab für eine gerechte und solidarische Gesellschaft.“

…und nach dem politischen Feierabend?

„Neben der Passivsportart ‚regelmäßige Stadiongängerin als Werderfan‘ betreibe ich als Aktivsport Yoga, Pilates und Joggen, gehe leidenschaftlich gerne ins Theater und in Kunstausstellungen. Regelmäßige gesellige Treffen mit Freundinnen und Freunden sind ebenso wichtig wie Zeit für ein gutes Buch.“

Meine politische Arbeit

News-Beitrag

Lebenswerte und Lebendige Quartiere

mehr...