Eyfer Tunc

Bremische Bürgerschaft
Am Markt 20
28195 Bremen

 

Eyfer Tunc


Warum ausgerechnet Politik?

Ich habe schon früh angefangen mich politisch zu engagieren. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen wollte ich in unserem Stadtteil einen Ort für Diskussion und Austausch schaffen. 2011 haben wir dann gemeinsam das „We United“ in Bremen-Vegesack gründen können. Von dort aus wurden viele politische Projekte bei uns im Quartier gestartet. 2013 bin ich dann in die SPD eingetreten – um mich so noch besser einbringen zu können. Mir macht es einfach Spaß, mit Menschen und für Menschen zu arbeiten, um für positive Veränderungen zu sorgen und das Zusammenleben zu verbessern.

Ein wichtiger Punkt auf der politischen Habenseite?

Bislang war ich seit 2015 im Beirat aktiv – dort konnten wir viel für unseren Stadtteil erreichen. Was mir dabei persönlich für einen echten Erfolg halte, ist das wir dabei den Kontakt zu den Menschen vor Ort gehalten haben und sie mit einbezogen haben. Dieser Austausch wird auch als Bürgerschaftsabgeordnete die Basis meiner Arbeit bleiben.

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

Die Interessen junger Leute müssen mehr in den Vordergrund gestellt werden. Jugendliche müssen mehr Chancen bekommen, sich in die Politik einzumischen. Zum Beispiel über die Jugendbeiräte in den Stadtteilen. Außerdem müssen wir noch mehr für die Integration tun – und auch dabei insbesondere junge Leute in den Blick nehmen.

Ein wichtiges Projekt dieser Wahlperiode?

Ein wichtiger Punkt war und ist der der Kita Ausbau, den wir weiter ausweiten und fortsetzen müssen, damit alle Kinder gut versorgt sind und sich Beruf und Familie besser vereinbaren lassen. Außerdem müssen wir das Sicherheitsgefühl der Bremerinnen und Bremer verbessern – durch mehr und auch in den Quartieren sichtbare Polizeibeamtinnen und -beamte und durch einen weiteren Ausbau des Ordnungsdienstes.

…und nach dem politischen Feierabend?

Stehen bei mir Familie und Sport im Mittelpunkt – letzteres auch, weil man über den Sport einfach nette Leute kennenlernt und interessante Gespräche führt. Ansonsten: Genauso gern, wie ich in Bremen lebe, verreise ich auch gerne in andere Städte.