Jörg Zager

Wachtstraße 27/29
28195 Bremen

 

Jörg Zager


Warum ausgerechnet Politik?

„Im Rahmen meiner Tätigkeit als Personalrat und in der Gewerkschaft gab es immer wieder Berührungspunkte mit politisch verantwortlichen Personen, sei es im Magistrat, der Stadtverordnetenversammlung oder der Bremischen Bürgerschaft. Mit nur „Meckern“ am politischen Geschehen, sei es als Privatperson, Gewerkschafter oder Personalrat, kann man nicht weiterkommen. Daher habe ich mich entschlossen für die Bremische Bürgerschaft zu kandidieren um mich bei der Gestaltung der Lebens- und Arbeitsbedingungen im Land Bremen mit seinen beiden Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven einzubringen.

Und wo muss noch weiter gearbeitet werden?

„Der Ausbau der Kindertagesbetreuung schreitet in Bremen und Bremerhaven voran. Damit wir künftig eine bedarfsgerechte Ausbildung in den sozialen Berufen sicherstellen können, wird es an der Zeit, dass während der Ausbildung eine Vergütung gezahlt wird. Mit der Praxisintegrierten Ausbildung in Bremen und dem Stipendium in Bremerhaven wurde für angehende Erzieherinnen und Erzieher ein erster Schritt in richtige Richtung getan. Nun müssen weitere folgen. Des Weiteren müssen wir dafür Sorge tragen, dass in allen Betrieben, an denen die öffentliche Hand beteiligt ist, ein Tarifvertrag zur Anwendung kommt.“

…und nach dem politischen Feierabend?

„Spaghetti Eis im Eiscafé meines Vertrauens essen oder Musik hören um den Gedanken freien Lauf zu lassen oder im eigenen Garten einen Kaffee mit meiner Frau trinken.“