Angriff von Rechtsaußen

Vortrag und Diskussion mit dem Autor Ronny Blaschke

10. Oktober, 18 Uhr, Kulturzentrum Lagerhaus, Schildstraße 12-19, 28203 Bremen

Schon seit langem missbrauchen Neonazis Fußball als Teil rechtsextremer „Erlebnis-Kultur“. Mit „nationalen Fußballturnieren“ und gemeinsamen Stadionbesuchen schafft die rechtsextreme Szene ein Gemeinschaftsgefühl und versucht, Jugendliche für sich zu gewinnen. Schnittstellen bieten die gemeinsame Leidenschaft für einen Verein oder das Hooligan-Milieu. Hinzu kommt in Bremen die  rechtsextremistische Fußball-Band Kategorie C, die nach außen behauptet, unpolitisch zu sein, aber ihre Fangemeinde in rechtsextremen (Hooligan-)Kreisen hat.

Fußball dient jedoch nicht nur als Bühne für organisierte RechtsextremistInnen – Alltagsrassismus auf den Plätzen und in den Stadien funktioniert auch ohne rechte Parteien und kann Vereine vor große Herausforderungen stellen.

Darum wollen Grüne und SPD gemeinsam mit Ihnen und Euch diskutieren, wie wir rechtsextremes und menschenfeindliches Gedankengut aus der Bremer Fanszene heraushalten können, wie die Politik die Vereine bei ihrer Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung unterstützen kann, welche Hilfen die Opfer von rechter Gewalt und Diskriminierung brauchen und vor welchen besonderen Herausforderungen wir in Bremen stehen.

Programm

18.00 Uhr
Begrüßung und Einführung:
Sükrü Senkal (MdBB) und Mustafa Öztürk (MdBB)

18.15 Uhr
Angriff von Rechtsaußen. Wie Neonazis den Fußball missbrauchen
Ronny Blaschke, Journalist und Autor

18.45 Uhr
Podiumsdiskussion
Ronny Blaschke, Journalist und Autor
Thomas Hafke, Fanprojekt Bremen
Murat Orta, KSV Vatan Sport Bremen
VertreterIn des Vereins zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit / Landesberatungsnetzwerk
VertreterIn der Polizei Bremen

Teilen via:
FacebookTwitter