Ausstellung „Halteplätze“

Grafiken und Zeichnungen über das Taxifahren in Bremen
Bis 31.03.2013 im Büro der SPD-Fraktion

Fünf Monate fuhr der Künstler und Grafiker Stefan Skiba 28 Stunden jede Woche mit dem Taxi durch Bremen. Während er an den dafür vorgesehenen Halteplätzen auf Fahrgäste wartete, zeichnete er.

Am Bremer Bahnhof zeichnete er, am Goetheplatz den Ostertorsteinweg, vor Radio Bremen die Weserburg – um nur einige Orte zu nennen. Nachts, wenn es dunkel war, reflektierte er Gespräche mit Fahrgästen auf Papier. Alle so entstandenen Werke wurden im Atelier digital ausgearbeitet. 40 kleinformatige (30 cm x 40 cm), lichtechte Grafiken sind jetzt entstanden. Einige poesievoll, andere abgründig und fordernd. „Halteplätze“ heißt auch die Ausstellung. Orte, an denen Menschen innehalten oder Halt suchen – Perspektiven aus einem Bremer Taxi.

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion freut sich, Skibas „Halteplätze“ bis zum 31.03.2012 in ihren Räumlichkeiten in der Wachtstraße 27/29, 28195 Bremen zeigen zu können.

Die Ausstellung kann von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr kostenfrei besucht werden.

Teilen via:
FacebookTwitter