Ausstellung

 

Austellung Achim Locke

Kunst im Fraktionsbüro: ACHIM LOCKE | NACHSINNEN
Vernissage am Mittwoch, 25. April, ab 19 Uhr, Wachtstraße 27/29, 28195 Bremen

„Fragen und Forschen sind die Wurzeln des Wissens, Denken und Nachsinnen der Weg”, hat Konfuzius einst gesagt. „Nachsinnen”, so lautet auch der der Titel einer Ausstellung des Bremer Malers und Objektkünstlers Achim Locke, die ab Mittwoch, 25. April, bis zum 22. Juni in den Räumen der SPD-Fraktion zu sehen ist.
Achim Locke | Nachsinnen
Ausstellung in den Räumen der SPD-Bürgerschaftsfraktion
Wachtstraße 27/29,
28195 Bremen

Vernissage: 25. April, 19 Uhr
Es spricht: Theo Schlüter


Öffnungszeiten:
vom 26. April bis 22. Juni 2018 montags bis donnerstags 9 bis 17 Uhr sowie freitags 9 bis 14 Uhr
Der Eintritt ist frei.
Infos zum  Künstler:

Achim Locke, 1952 geboren in Marburg
Atelier: Am Schwarzen Meer 23, 28205 Bremen
www.locke-achim.com

Studium Visuelle Kommunikation Gießen/Frankfurt Arbeit in der Erwachsenenbildung. Kurse und Seminare im Bereich Malerei, Installation, Fotografie und Film u.a. im Autonomen Bildungscentrum (ABC) Drochtersen/Hüll, Werkschule Oldenburg.

1991/1992 u. 1998/2003 Betrieb der Galerie Zwischenzeitwerkstatt (ZZW),
1992 – 1998 mehrjähriger Arbeits- und Studienaufenthalt in Perugia (Italien).
2005 Stipendium der Dr. Robert und Lina Thyy-Dürr Stiftung (Schweiz) auf Elba.
2011 , Artist in Residence, Stipendium im Künstlerhaus Salzburg
2012/2013 Künstlerprojekt im Rahmen der Bremen/Salzburg Tage. Ausstellungen im Güterbahnhof Bremen und Traklhaus, Galerie des Landes Salzburg.

Einzelausstellungen u.a.: Stadtgalerie Altena (Nordrhein-Westfalen), Kommunale Galerie Mitte Berlin, Galerie Goldbach, Stadtallendorf (Hessen), Galerie Gerling, Bettingen (Rheinland-Pfalz), Galerie des Westens (GaDeWe, Bremen), Galerie Pinacotheca, Paderborn (Nordrhein-Westfalen) Bremer Presse-Club, Galerie Herold, Praxis Hagen, Berlin, Werkstattgalerie e.V., Magdeburg.

Schon einmal zum Vormerken: Mit der aktuellen Ausstellung setzen wir den Startpunkt für weitere. Nach den Sommerferien wird in den Fraktionsräumen eine weitere Ausstellung zu sehen sein, die sich mit der Geschichte des Christopher Street Day (CSD) in Bremen beschäftigt.