Kann Leiharbeit „gute“ Arbeit sein?

Donnerstag, 13. Juni 2013, ab 18.30 Uhr, Haus der Bürgerschaft (Raum II), Am Markt 20, 28195 Bremen

„Leiharbeit“ bleibt ein Reizwort, obwohl oder gerade weil sie längst fester Bestandteil des Arbeitsmarkts ist. Viele der einst erhofften Effekte sind nicht eingetreten. Stattdessen wurde Zeitarbeit für zahlreiche Menschen zur arbeitsmarktpolitischen Sackgasse mit schlechten Entgelt- und Arbeitsbedingungen. Nachbesserungen wie etwa die „Drehtürregel“, die verhindern soll, dass Personal entlassen und anschließend unter Leiharbeitsbedingungen zu schlechteren Bedingungen wieder eingesetzt wird, haben die Situation von Zeitarbeitnehmerinnen und Zeitbeitnehmern inzwischen verbessert.

Aber gibt es durch tarifliche, betriebliche und gesetzliche Möglichkeit wirklich die Möglichkeit soetwas wie „gute“ Leiharbeit zu etablieren? Oder ist das Konzept schlicht gescheitert? 

Über diese und weiterer Fragen wollen wir bei unserer Veranstaltung „>Gute< Leiharbeit – ein Widerspruch in sich gemeinsam mit Jens Brüggemann, Betriebsrat Airbus Bremen, Annette Düring, DGB Bremen, Christine Eden (angefragt), Geschäftsführerin Arbeitsagentur Bremen, Cornelius Neumann-Redlin, Arbeitgeberverband Bremen sowie Bettina Schiller vom Interessenverband deutscher Zeitarbeitsunternehmen diskutieren.

 

Teilen via:
FacebookTwitter