Bürgersprechstunde

 

Mit der Bürgersprechstunde kontaktlos in Kontakt bleiben


Zahlreiche Beschränkungen sind in Kraft getreten, um einer weiteren Ausbreitung von Corona-Infektionen entgegenzuwirken. Das hat einerseits Auswirkungen auf die sozialen Kontakte zu Familien, Freunden und Verwandten. Andererseits wirken sich diese drastischen Maßnahmen auch auf den Austausch mit politischen Entscheidungsträgern aus. Deshalb ist es für politische Parteien in diesen Tagen umso wichtiger, den Bürgerinnen und Bürgern praktikable Möglichkeiten aufzuzeigen, um dennoch miteinander in Kontakt zu treten und eigene Anliegen zur Sprache bringen zu können. Die SPD-Fraktion bietet daher regelmäßig telefonische Bürgersprechstunden an, in denen die Abgeordneten im Wechsel interessierten Bürgerinnen und Bürgern 60 Minuten lang Rede und Antwort stehen.

„Zweifellos wirken sich die Abstandsregelungen unmittelbar auf die Arbeit unserer Bürgerschaftsfraktion aus. Die Möglichkeiten, den individuellen Anliegen Gehör zu verschaffen und brennende Fragen schnell zu klären, sind in den momentanen Krisenzeiten erheblich eingeschränkt. Viele persönliche Ortstermine, regelmäßige Besuche in den Quartieren und der Empfang von Besuchergruppen in der Bürgerschaft sowie damit verbundene Gespräche mit Interessengruppen müssen auf unbestimmte Zeit ausfallen“, sagt Mustafa Güngör, Vorsitzender der SPD-Fraktion. „Deshalb wollen wir in anderer Form den direkten Kontakt zu den Menschen suchen, um weiterhin im Gespräch zu bleiben, weil es uns wichtig ist und vielen Bürgerinnen und Bürgern eine wesentliche Hilfestellung bietet. In den vergangenen Wochen, in denen wir die telefonische Bürgersprechstunde angeboten haben, hat sich unser positiver Eindruck bewahrheitet. Das Format hat sich als willkommene Option des anhaltenden Austauschs bewährt. Der direkte Draht in die SPD-Fraktion kommt gut an, deshalb bieten wir die regelmäßigen Sprechstunden weiter an“, so Güngör. Der Fraktionsvorsitzende initiiert darüber hinaus regelmäßige Live-Formate auf Instagram mit Gesprächspartnern wie SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und Bildungssenatorin Claudia Bogedan (Freitag, 24. April 2020, 18.30 Uhr).

Thematisch sind der telefonischen Bürgersprechstunde keine Grenzen gesetzt. „Wir beantworten selbstverständlich drängende Fragen rund um aktuelle Entwicklungen in der die Corona-Krise. Unsere fachpolitischen Sprecher stehen aber auch gerne zu anderen politischen Schwerpunktthemen in Bremen Rede und Antwort“, sagt SPD-Politiker Güngör. „Wir suchen den konstruktiven Austausch, um kontaktlos in Kontakt zu bleiben.“

Einsehbar sind alle Sprechstundentermine sowie die jeweiligen direkten Ansprechpartner und Kontaktoptionen auf der Internetseite spd-fraktion-bremen.de sowie in den sozialen Netzwerken.

Die nächsten Termine für die Bürgersprechstunde:

  • Ute Reimers-Bruns, gesundheitspolitische Sprecherin, Freitag, 24. April, 16-17 Uhr
  • Antje Grotheer, europapolitische Sprecherin: Montag, 27. April, 11-12 Uhr
  • Falk Wagner, baupolitischer Sprecher: Mittwoch, 29. April, 17-18 Uhr
Teilen via:
FacebookTwitter