Gesundheit

 

Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für Bremen


Die Gesundheitswirtschaft gilt als Sektor der Zukunft, in der aufgrund des steigenden Bedarfs an medizinischen und pflegerischen Leistungen, der medizinisch-technischen Entwicklungen und der zunehmenden Erfordernisse demografischer Veränderungen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden können. Damit ist das Gesundheitswesen einer der größten Beschäftigungsbereiche, sowohl in Bremen als auch in Deutschland. Mit rund 7 Mio. Erwerbstätigen sind hier deutschlandweit fast so viele Menschen beschäftigt, wie im verarbeitenden Gewerbe. Neben universitär ausgebildetem Fachpersonal sichern vor allem nicht akademische Gesundheitsfachkräfte stationär, teilstationär und auch ambulant die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.

Die Ökonomisierung, hohe öffentliche und private Investitionsbedarfe, steigende Qualitätsanforderungen und die Sorge um ausreichende Nachwuchsgewinnung zu guten Arbeitsbedingungen gehören zu den aktuell bundesweit diskutierten Themen. Hinzu kommt, dass in Bremen und Bremerhaven erbrachte Gesundheitsdienstleistungen für die angrenzenden Kommunen des Landes Niedersachsen eine zunehmende Bedeutung erlangen. Damit steht das Gesundheitswesen vor zahlreichen Herausforderungen. Immer mehr Menschen müssen nach dem neuesten Stand der Forschung medizinisch behandelt und gepflegt werden, es muss umfangreich in Gesundheitsinfrastruktur kostenintensiv investiert werden. Forschung und Entwicklung müssen in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Akteuren und Trägern der Finanzierung ausgebaut werden und gleichzeitig bietet diese Intensivierung ökonomisches Potenzial für eine regionale Entwicklung gerade auch in Bremen und Bremerhaven.

Teilen via:
FacebookTwitter