Gleichstellung

 

Beflaggung zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen


Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen (auch: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen) wird jährlich als weltweiter Aktionstag am 25. November begangen. Der Gedenktag setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung sowie jegliche Form von Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen. In Deutschland sind über 98 Prozent der Opfer von Vergewaltigungen, sexueller Nötigung, und sexuellen Übergriffen in Partnerschaften weiblich. Etwa jede vierte Frau wird mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt durch den Partner. 2018 wurden über 114.000 Frauen Opfer von häuslicher Gewalt. Und mindestens an jedem dritten Tag wird eine Frau in Deutschland von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet.

In vielen deutschen Städten wird am 25. November mit vielfältigen Aktionen auf Gewalttaten gegen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht und an öffentlichen Gebäuden eine Flagge gehisst. Aus diesem Grund hat die Bürgerschaft im November 2019 einen Beschluss gefasst (Drs. 20/127), der die Entwicklung einer solchen Flagge zum Ziel hat und folgende Kernaussage vermittelt: „Wir ächten jede Form von Gewalt und wir bieten Betroffenen in Bremen und Bremerhaven Schutz.“ An der Bremischen Bürgerschaft soll als Zeichen der Solidarität künftig eine Flagge gehisst werden, die optisch dem Berliner Vorbild folgt.

Teilen via:
FacebookTwitter