Bücherregale in Bussen

Hamburger Projekt auch in Bremen vorstellbar?

 

„Buchhaltestellen” auch in Bremen?


Lange Busfahrt und Langeweile? Der Verkehrsbetrieb Hamburg-Holstein (HVV) hat dafür eine Lösung.  Viele Hamburger Busse wurden mit roten Bücherregalen ausgestattet. Dahinter steckt das Projekt „Buchhaltestellen“. Die Bücher stammen aus dem Bestand eines Second Hand Ladens – einem Tochterunternehmen der Hamburger Stadtreinigung. Aber auch die Fahrgäste tragen zum Sortiment bei, indem sie ihre gebrauchten Bücher in die Regale stellen – und mitunter gegen neuen Lesestoff eintauschen.

Vor diesem Hintergrund möchten wir in der nächsten Fragestundenfrage vom Senat wissen, wie er das Projekt „Buchhaltestellen“ beurteilt, unter welchen Voraussetzungen ein solches Projekt auch in Bremen und Bremerhaven denkbar wäre und mit welchen Kosten zu rechnen ist.