Digitalisierung & Gesundheit

 

Cluster-Erkennung mithilfe der Corona-Warn-App


Bei der Eindämmung der Corona-Pandemie spielt die Erkennung von Clustern weiterhin eine wichtige Rolle. Die Corona-Warn-App hilft seit ihrer Einführung dabei festzustellen, ob Nutzer*innen in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und ob daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. Auf diese Weise können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Cluster können jedoch allein auf der Basis der Abstandsmessung zwischen einzelnen Geräten bisher von der Corona-Warn-App nicht erfasst werden. Deshalb ist bereits seit einer Weile eine Erweiterung der Corona-Warn-App um manuelle und automatische Funktionen zum Erfassen von Zusammenkünften mehrerer Personen, z.B. zu Hause, im Restaurant oder im beruflichen Umfeld, im Gespräch. Die Erweiterung um solche Funktionen soll auch dazu beitragen, die Corona-Warn-App effizienter und attraktiver zu machen und schlussendlich dazu beitragen, die Ausbreitung der Corona-Pandemie weiter einzudämmen.

Teilen via:
FacebookTwitter