Wohnen

 

Rennbahn: Herber Rückschlag für die Bekämpfung der Wohnungsnot


„Die SPD-Fraktion hat sich im Vorfeld klar und gemeinsam mit den Fraktionen der Grünen und Linken für die maßvolle Bebauung der Galopprennbahn ausgesprochen. Mit dieser Zielsetzung konnten wir die Mehrheit der Menschen, die sich am Volksentscheid beteiligt haben, offensichtlich nicht überzeugen“, betont der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Björn Tschöpe und ergänzt: „Das Engagement der BI hat sich gelohnt. Für die Bekämpfung der Wohnungsnot und die Begrenzung der Mietpreissteigerung in Bremen ist die Entscheidung allerdings ein herber Rückschlag. Wir müssen jetzt gemeinsam, deutlich und schnell darüber nachdenken, wie wir die Wohnungen, die nun nicht auf der Galopprennbahn entstehen können, andernorts verwirklichen. Denn auch wenn auf der Galopprennbahn nicht gebaut werden kann: Wohnungsbau bleibt eine der größten sozialen Fragen unserer Zeit“, so Tschöpe abschließend.

Teilen via:
FacebookTwitter