Wohnen & Bau

 

Fördergelder für Kauf von Vonovia-Wohnungen freigegeben


Die Gewoba erhält mehr als 3,3 Millionen Euro Förderung, um von der Vonovia 224 Wohnungen in einer Anlage in der Lüssumer Heide zu kaufen. Der Haushalts- und Finanzausschuss hat heute die Mittel für das entsprechende Förderprogramm bewilligt. Pro Wohnung gibt es eine Förderung von 15.000 Euro, im Gegenzug werden Miet- und Belegungsbindungen für 20 Jahre eingeräumt.

„Das ist exzellent ausgegebenes Geld“, betont der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Arno Gottschalk. „Wenn sich die Gelegenheit ergibt, Wohnungen von großen, in erster Linie profitorientierten und umstrittenen Firmen zu kaufen und kommunal über die Gewoba Einfluss zu nehmen, sollten wir sie nutzen. So können wir die Situation der Mieterinnen und Mieter verbessern und dauerhaft gewährleisten, dass die Mieten bezahlbar bleiben.”

Auch der baupolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Falk Wagner, zeigt sich erfreut über den heutigen Beschluss. „Das neue Förderprogramm trägt den Namen ‚Stabilisierung von Sozialstrukturen im Mietwohnungsbestand‘ – und genau dies kann nun in der Lüssumer Heide erreicht werden. Für uns ist aber auch klar: Das kann nur ein erster Schritt sein. Wenn sich weitere Gelegenheiten ergeben, Wohnungen von großen, gewinnorientierten Konzernen zu kaufen, sollten wir mit Hilfe dieses Förderprogramms auch in Zukunft zuschlagen – um die Situation der Menschen in den Wohnungen und ihrem direkten Umfeld gezielt zu verbessern.”

Teilen via:
FacebookTwitter