Fragestunde Stadt: Streetwork auf der Bremer Disco-Meile


Anfrage in der Fragestunde der Fraktion der SPD

Wir fragen den Senat:

1. Das Projekt „Pro Meile“ (Vaja e.V.), welches seit Jahren im Rahmen von Streetwork Präsenz und Ansprechbarkeit für alle Jugendlichen auf der Disco-Meile, sowie eine Anlauf- und Beratungsstelle als Rückzugsmöglichkeit bietet, wird nicht fortgeführt. Wurden im Vorfeld der Beendigung des Projekts „Pro Meile“ (Vaja e.V.), welches seit Jahren im Rahmen von Streetwork Präsenz und Ansprechbarkeit für alle Jugendlichen auf der Disco-Meile, sowie eine Anlauf- und Beratungsstelle als Rückzugsmöglichkeit bietet, Gespräche mit Vaja e.V. zu den Beweggründen der Einstellung geführt und wenn ja wie lauteten diese Gründe?

2. Wie stehen die Betroffenen vor Ort zur Einstellungen des Projekts und wurden Gespräche mit dem Beirat Mitte, den ansässigen Betreibern und ggf. Anderen zur aktuellen Situation an der Meile, zur Beendigung des Projekts und der Korrelation, sowie zur dann perspektivisch veränderdeten Sachlage geführt?

3. Wie wertet der Senat die Arbeit durch ehrenamtliche und hauptamtliche Kräfte die sich im Rahmen von „Pro Meile“ jedes Wochenende engagieren, wie wird ein möglicher Ausfall beurteilt und gibt es Pläne zur andersartigen Fortführungen eines solchen Projekts und wie wenn ja sehen diese aus?
Sükrü Senkal, Klaus Möhle, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD

Teilen via:
FacebookTwitter