Fußball EM 2024: Der Ball soll auch in Bremen rollen! SPD-Fraktion spricht sich für Bewerbung der Hansestadt aus


„Wir fänden es Klasse, wenn bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 der Ball auch im Weserstadion rollt. Nicht nur für die Fußballfans, sondern auch für Bremen wäre das ein echter Gewinn!“, erklärt die sportpolitische Sprecherin Ingelore Rosenkötter zum heutigen Beschluss der SPD-Fraktion. Die SPD-Abgeordneten haben sich heute in ihrer Fraktionssitzung für eine Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren zur Austragung der EM ausgesprochen.
Sobald Mitte Februar der Anforderungskatalog des DFB für die EM-Stadien vorliege, gehe es nun darum, Bremens Chancen mit kühlem Kopf zu bewerten: „Bei aller Fußballbegeisterung müssen Kosten und Nutzen einer solchen Bewerbung in einem angemessenen Verhältnis stehen. Wir gehen allerdings davon aus, dass das Weserstadion im Prinzip fit für die EM ist – und keine großen Investitionen nötig sind“, sagt Rosenkötter und ergänzt: „Es wäre in jedem Fall ein toller Erfolg, wenn das Weserstadion 2024 zu den zehn Stadien zählt, in denen die EM ausgetragen wird. Allerdings ist es bis dahin noch ein weiter auch formaler Weg, Aber es steht für uns außer Frage, dass wir uns an dem bis Anfang März laufenden Bewerbungsverfahren beteiligen wollen.“
Info: Mitte September will der DFB im Rahmen seiner Bewerbung für die EM 2024 die Austragungsorte festlegen. 2018 wird dann die Europäische Fußball-Union (UEFA) die Entscheidung fällen, welches Land die EM 2024 ausrichten soll.

Teilen via:
FacebookTwitter