Corona

 

Güngör: „Mit der Maskenpflicht zum Schutz der Menschen beitragen“


Während der weltweit grassierenden Corona-Pandemie greifen nach Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz seit dieser Woche erste Lockerungsmaßnahmen in Deutschland und auch in Bremen. Dementsprechend lebt das wirtschaftliche und gesamtgesellschaftliche Leben teilweise wieder auf. Auf diese geänderten Rahmenbedingungen und spezifische Hygiene- und Präventionsempfehlungen des Robert Koch-Instituts hat eine Mehrzahl der Bundesländer reagiert und sich für eine Maskenpflicht ausgesprochen. Die SPD-Fraktion begrüßt daher die Initiative des Senats, ab Montag auch in Bremen eine teilweise Maskenpflicht umzusetzen.

„Die Maskenpflicht kann dazu beitragen, den Schutz der Bürgerinnen und Bürger insbesondere an den Stellen des öffentlichen Lebens zu verbessern, wo die Abstandsregeln nur schwer oder kaum eingehalten werden können“, sagt Mustafa Güngör, Vorsitzender der SPD-Fraktion. Zur Anwendung kommen soll die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Geschäften sowie im öffentlichen Personennahverkehr, wie es bereits in anderen Bundesländern, darunter am Mittwoch auch im Nachbarland Niedersachsen, angekündigt worden ist. Güngör: „Expertenempfehlungen zufolge schützt das verpflichtende Bedecken von Mund und Nase auf beengtem Raum vor allem die Mitmenschen. Und die Gesundheit aller liegt natürlich auch uns besonders am Herzen, deswegen sollten wir zu diesem Zweck auch alles Notwendige in die Wege leiten. Uns ist es dabei wichtig, dass nach Absprache mit allen beteiligten Entscheidungsträgern die Umsetzung dieser Maßnahme mit Augenmaß erfolgt.“

Eine Maskenpflicht ist laut Güngör die richtige und zudem praktikabelste Methode, um das Infektionsrisiko in Geschäften, Bussen und Bahnen weiter zu minimieren. „Wir sind auf dem Weg, die Epidemie einzudämmen. Aber wir dürfen in der gegenwärtigen Situation und zur Vermeidung einer erneuten, exponentiellen Ausbreitung von Covid-19 keine Zeit verlieren. Weil eine dringende Empfehlung zum Tragen einer solchen Community-Maske wahrscheinlich nicht ausreichen wird, müssen wir auf eine Maskenpflicht setzen. Sehr wahrscheinlich lässt sich so deutlich effektiver der gewünschte Effekt in der Gesundheitssicherung erzielen.“

Teilen via:
FacebookTwitter