Kleine Anfrage Land: Landschaftsschutzgebiet im Bereich „Hohe Lieth“ in Bremerhaven


Anfrage der Fraktion der SPD

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven hat am 11. Juli 2012 beschlossen, das rund 76 Hektar große Gebiet am Rande des Geestrückens „Hohe Lieth“ im Norden der Seestadt als Landschaftsschutzgebiet ausweisen zu lassen (Beschlussvorlage v. 11.07.2012, Az. IX/2012: Der Magistrat der Stadt Bremerhaven stimmt der Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes „In den Plättern“ zu). Dies ist ein wichtiger Schritt, das an das „Fehrmoor“ angrenzende, hochwertige Naherholungsgebiet „In den Plättern“ – auch für zukünftige Generationen – qualitativ zu sichern und die vielfältigen Biotopstrukturen zu erhalten.

Wir fragen den Senat:
1. Wie weit ist die Bearbeitung des vom Magistrat der Stadt Bremerhaven im Juli 2012 auf dem Weg gebrachte Einleitungsverfahrens zur Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes „In den Plättern“, nach § 17 des Bremischen Naturschutzgesetzes (BremNatG), in Verbindung mit § 26 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) inzwischen gediehen?

2. Ist diese bisherige Verfahrensdauer bei derartigen Vorhaben üblich?
3. Wann ist damit zu rechnen, dass der Senat das Gebiet „In den Plättern“ nach § 26 des Bundesnaturschutzgesetzes durch Rechtsverordnung als Landschaftsschutzgebiet ausweist?
Holger Welt, Jens Crueger, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD

Teilen via:
FacebookTwitter