Kleine Anfrage Land: Stand der Ausbildungsgarantie


Kleine Anfrage der Fraktion der SPD

Um den Übergang junger Menschen in Ausbildung deutlich zu verbessern hat Bremen eine Jugendberufsagentur eingerichtet und eine „Ausbildungsgarantie“ zum Ausbildungsbeginn 2015/16 für alle ausbildungswilligen Jugentlichen erklärt.

Für Jugendliche, die keinen dualen Ausbildungsplatz in einem Betrieb finden, werden Haushaltsmittel des Landes eingesetzt, um u.a. zusätzliche betriebliche, schulische und außerschullische Ausbildungsmöglichkeiten zu schaffen.

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat:

1.    Wie viele ausbildungsberechtigte Betriebe gibt es aktuell im Lande Bremen? Wie viele dieser Betriebe bilden derzeit nicht aus?

2.    Wie viele zusätzliche außerbetriebliche Ausbildungsplätze konnten im Rahmen der Ausbildungsgarantie in 2015 besetzt werden?

3.    Wie viele Jugendliche haben zum Ausbildungsbeginn 2015 eine duale Ausbildung aufgenommen?
4.    Wie viele Ausbildungsplätze wurden angeboten und wie hat sich der Ausbildungsstellenmarkt entwickelt?
5.    Wie viele Jugendliche haben eine schulische Ausbildung zum Schuljahresbeginn 2015 aufgenommen?

6.    Wie viele Jugendliche haben einen Platz im sogenannten Übergangssystem erhalten?

7.    Wurden die in der Bremer Vereinbarung zugesagten zusätzlichen Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt und besetzt?

8.    Konnten zusätzliche schulische Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt und besetzt werden? Wenn ja, wie viele und welche?

9.    Wie viele der insgesamt 130 zur Verfügung gestellten Plätze der Maßnahme „Chance betriebliche Ausbildung“ wurden besetzt? (bitte differenziert nach Beruf)

10.    Wie viele der insgesamt 80 zur Verfügung gestellten Plätze im Rahmen der“ Maßnahme „Partnerschaftliche Ausbildung“ wurden besetzt?

11.    Wie viele der insgesamt 60 zur Verfügung gestellten Plätze im Rahmen der Maßnahme „Ausbildungsdienstleistungen für Netzwerke“ wurden besetzt?

12.    Sieht der Senat die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen, um allen
Jugendlichen eine Ausbildung zu ermöglichen:

13.    Wenn ja, welche Maßnahmen hält der Senat für geeignet, um allen Jugendlichen, die dies wollen, eine Ausbildung zu ermöglichen?

Bitte die Fragen differrenziert beantworten nach Bremen und Bremerhaven, nach Männern und Frauen.

Sybille Böschen, Björn Tschöpe und Fraktion der SPD

Teilen via:
FacebookTwitter