Wohnungsbau

 

Weitere Entwicklung des Rennbahnquartiers


Der baupolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Jürgen Pohlmann, begrüßt, dass das Wirtschaftsressort eine Einigung mit den Betreibern der Golfanlage auf dem Areal der Galopprennbahn erzielen konnte. Die Betreiber der Anlage hatten einer vorzeitigen Auflösung des Pachtvertrags gegen eine Entschädigungszahlung in Höhe von 3,89 Millionen Euro zugestimmt. Bis zum Baubeginn können die Mitglieder die Anlage zudem weiterhin nutzen.

„Hier ist eine gute Lösung gefunden worden“, erklärt der Sozialdemokrat und betont die Bedeutung dieser Einigung. „Für die weitere Planung des Rennbahnquartiers ist das ein entscheidender Schritt“, sagt Pohlmann. „Diese Planung muss nun schnell weitergehen, um sie dann auch möglichst bald umsetzen zu können.“

Die Menschen und Beiräte vor Ort sollten dabei natürlich in die weiteren Planungen einbezogen werden, erklärt Pohlmann und betont abschließend noch einmal die  Bedeutung des Rennbahnquartiers: „Bremen ist eine wachsende Stadt. Und Bremen braucht dringend Wohnraum in allen Segmenten. Das Rennbahnquartier ist hier eines der Pilotprojekte mit zentraler Bedeutung für die weitere Entwicklung in Bremen.“

Teilen via:
Facebook