Gesundheit

 

Nichtraucherschutzgesetz hat sich bewährt und soll entfristet werden


Nichtraucherinnen und Nichtraucher im Land Bremen werden durch das zum 1. Januar 2008 in Kraft getretene Bremische Nichtraucherschutzgesetz, das zuletzt am 25. Juni 2013 reformiert und bis zum 31. Juli 2018 befristet wurde, vor den vom Passivrauchen ausgehenden Gesundheitsgefahren geschützt. Die Angemessenheit der durch das Gesetz festgelegten Rauchverbote ist mittlerweile in weiten Teilen der Gesellschaft anerkannt. Vor diesem Hintergrund ist es an der Zeit, diesen konsensualen Nichtraucherschutz dauerhaft abzusichern und die Befristung des Gesetzes aufzuheben. Verbesserungspotential für den Gesundheitsschutz besteht noch in erster Linie beim Vollzug des Gesetzes.

Teilen via:
FacebookTwitter