Arbeit & Soziales

 

Persönliche Beratung im Jobcenter wieder gewährleisten


Wir fragen den Senat:

  1. Wie bewertet der Senat, dass das Jobcenter seit März dieses Jahres für Arbeitssuchende nur in Ausnahmefällen eine Beratung im Rahmen von persönlichen Terminen und Sprechzeiten anbietet?
  2. Welche Maßnahmen sind in den Augen des Senats erforderlich, um diesen Zustand aufzufangen oder zu beenden, insbesondere im Hinblick auf die Menschen, die z.B. aufgrund fehlender technischer Ausstattung oder aufgrund von Sprach- oder Kommunikationsbarrieren effektiv schlechter betreut und beraten werden und im Hinblick auf den noch nicht abzusehenden weiteren Verlauf der Covid-19 Pandemie?
  3. Sieht der Senat die Gefahr einer langfristigen strukturellen Verschlechterung der persönlichen Beratung welche Maßnahmen hält er für geeignet, um diese zu verhindern?
Teilen via:
FacebookTwitter