Verbraucherschutz

 

Reimers-Bruns: Wichtiges Angebot der Verbraucherzentrale nun auch in Huckelriede


„City- und Stadtteilmarketing leisten einen entscheidenden Beitrag für die Attraktivität und das Selbstbild der Quartiere“, sagt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Volker Stahmann. „Und sie haben große Bedeutung  für die Weiterentwicklung der Quartiere. Denn sie stärken die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und den Zusammenhalt vor Ort. Deswegen haben wir uns als SPD-Fraktion in den Haushaltsberatungen dafür stark gemacht, dass weitere Stadtteile finanzielle Mittel in diesem Bereich erhalten. Mit der heutigen Befassung in der Deputation setzen wir dies nun um.“

Der Stadtteil Osterholz und das Zentrum Blumenthal erhalten dabei erstmals eine solche Förderung. „Uns ist es wichtig, diese Stadtteile in ihrer Entwicklung zu unterstützen und Probleme anzugehen”, sagt Stahmann. „In Osterholz zum Beispiel leisten verschiedene Initiativen und Vereine schon jetzt großartige Arbeit, um die Attraktivität und das Image des Standortes zu verbessern. Dies unterstützen wir nun mit 20.000 Euro im Jahr, damit die wirtschaftlichen Stärken im Quartier noch deutlicher herausgestellt und öffentlich präsentiert werden können. In Blumenthal fördern wir Initiativen, damit die Probleme im ursprünglichen Zentrum im Bereich des Marktplatzes angegangen werden können. Das wird eine positive Wirkung auf den gesamten Stadtteil haben.“ Erstmals gefördert wird auch der Verein Findorffer Geschäftsleute, der mit vielfältigen Aktionen die Attraktivität und das Wir-Gefühl im Stadtteil steigert.

Initiativen, die bereits eine Förderung erhalten, bekommen zudem mehr Planungssicherheit. Denn mit Ausnahme der Initiativen  in Gröpelingen, die zunächst weiter über EFRE-Mittel unterstützt werden, sollen sie künftig eine institutionelle Förderung statt einer Projektförderung erhalten. Stahmann: „Auch dies ist ein wichtiger Schritt und schafft für die Initiativen Verlässlichkeit und eine langfristige Perspektive. Unser Ziel ist, diese langfristige Perspektive auch für diejenigen Initiativen zu schaffen, die nun erstmals eine Projektförderung erhalten. Denn für uns als SPD-Fraktion steht fest: Wir wollen, dass die Bremer*innen sich in ihrer Quartieren zu Hause fühlen. Und das City- und Stadtteilmarketing trägt entscheidend dazu bei.“

Teilen via:
FacebookTwitter