Queer

 

Umgang mit „LGBTQ-Ideologie-freien Zonen“ in Partnerstädten


Wir fragen den Senat:

  1. Inwieweit beobachtet der Senat politische Entwicklungen in den Ländern, mit denen Bremen Städtepartnerschaften unterhält?
  2. Wie reagiert der Senat in Bezug auf staatliche Menschenrechtsverletzungen in diesen Partnerstädten und den betreffenden Staaten?
  3. Wie würde der Senat mit Städtepartnerschaften verfahren, falls die Partnerstädte sich zu „LGBTQ-Ideologie-freien Zonen“ erklären würden, wie zurzeit einige Städte und Gemeinden in Polen?
Teilen via:
FacebookTwitter