Wirtschaft

 

Stahmann: „Creative Hub als Motor für Bremens Kreativwirtschaft unterstützen“


„Startup-Unternehmen, also Unternehmensneugründungen, sind von großer Bedeutung für Bremens wirtschaftliche Entwicklung und zugleich ein Standortfaktor für das Bundesland“, erklärte Volker Stahmann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, anlässlich der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage, die die sozialdemokratische Fraktion gestellt hatte. „Mit dem Starthaus, dem Food Hub und dem Creative Hub verfügt Bremen über wichtige Förderer für eine starke Bremische Gründerszene“, so Stahmann weiter. „Als SPD-Fraktion haben wir es geschafft, dass der Creative Hub Bremen fest aus dem aktuellen Haushalt unterstützt wird. Der Creative Hub hat sich als fester Bestandteil der Gründerszene etabliert.“

„Durch das Engagement der Unternehmer:innen haben viele den Sprung vom Startup zum erfolgreichen Unternehmen geschafft, vor allem im Nahrungsmittelbereich. Die Kreativität der Gründer:innen sorgt für viele Arbeitsplätze. Gerade der Creativ Hub mit seinen vielfältigen Aktivitäten und seiner gezielten Unterstützung ist ein Standortfaktor, der national und international junge, kreative Köpfe nach Bremen holt“, sagte Stahmann und betonte: „Als SPD-Fraktion werden wir uns auch weiterhin für den Erhalt des Creative Hub einsetzen. Da das aktuell genutzte Gebäude voraussichtlich ab 2023 nicht mehr zur Verfügung stehen wird, müssen wir dafür Sorge tragen, dass der Creative Hub auch über das Jahr 2022 hinaus einen festen Ort haben wird. Zudem muss das Creative Hub besser in das Außenmarketing Bremens eingebunden werden. Wir haben hier eine Förderinstitution, die es deutschlandweit kein zweites Mal gibt!“

Teilen via:
FacebookTwitter