Wohnen

 

Wagner: Hervorragende Lösung für Entwicklung des Hachez-Geländes


Falk Wagner, Sprecher für Bau, Wohnen und Stadtentwicklung der SPD-Fraktion, zeigt sich erfreut über die heute zwischen Bremen und dem dänischen Konzern Toms geschlossene Vereinbarung zur weiteren Entwicklung des ehemaligen Hachez-Geländes in der Bremer Neustadt. „Die Grundlagen stimmen, nun kann es konkret werden. Das sind hervorragende Neuigkeiten für ganz Bremen und insbesondere für die Neustadt“, so der Sozialdemokrat. „Wir werden auch im weiteren Verfahren auf hohe städtebauliche Standards achten, im Sinne einer sozialen, ökologischen sowie auch wirtschaftlich erfolgreichen Entwicklung des Quartiers.“

Wagner betont zudem, dass es richtig war, dass die Stadt sich im September 2019 ein optionales Vorkaufsrecht für das Gelände gesichert hatte. „Bei einem Gelände dieser Bedeutung für den Stadtteil ist es unerlässlich, dass Bremen sich Einfluss auf die weitere Entwicklung sichert. Für uns als SPD-Fraktion war dabei klar, dass die Stadt über das Vorkaufsrecht eine stärkere Verhandlungsposition erlangen würde. Wie sich nun zeigt, war diese Entscheidung richtig. Die Neustadt erhält auf dem 1,1 Hektar großen Gelände ein innovatives Quartier, das Wohnen, Arbeiten und öffentliches Leben verbinden wird und bei dessen Entwicklung die Bürger*innen einbezogen werden. Dies ist für den Stadtteil und für ganz Bremen von herausragender Bedeutung. Zugleich wird dies in enger Partnerschaft mit dem Konzern Toms realisiert. Das ist eine gute Lösung für alle Seiten und belegt, dass unser Vorgehen 2019 absolut richtig war.“

Teilen via:
FacebookTwitter