Umweltschutz

Unkrautvernichtung mit hochtemperiertem Wasserdampf?

 

Wasserdampf zur Unkrautvernichtung?


Wir fragen den Senat, ob er die Erfahrungen, die in bremischen Nachbargemeinden (z. B. Syke, Bassum) bei der wurzeltiefen Unkrautvernichtung auf Gehwegen etc. durch hochtemperierten Wasserdampf gemacht werden, auch aus Gründen des Umweltschutzes und des Erhalts von Gehwegplatten und anderer Baustoffe, auch in Bremen für anwendbar hält?
Beabsichtigt der Senat, nach dem Vorbild der Gemeinden Syke und Bassum durch den Einsatz von hochtemperierten Wasserdampf Unkräuter auf öffentlichen Wegen, Plätzen etc. zu beseitigen, um so das öffentliche Erscheinungsbild zu verbessern?

Und für wie hoch veranschlagt der Senat die jährlichen Kosten, die durch die Anschaffung und den Betrieb eines professionellen Heisswassergerätes verursacht werden und können diese Kosten ggfs. durch die Vermeidung anderer Verfahren zur Unkrautbeseitigung aufgefangen werden?

Teilen via:
Facebook