Wildtiere gehören nicht in die Zirkusmanege / Bremen soll Hamburger Bundesratsinitiative beitreten


„Selbst wenn Zirkusbetreiber sich alle Mühe geben und nicht gegen die Vorschriften für die Haltung von Zirkustieren verstoßen, ist eine artgerechte Haltung von Wildtieren in einem Zirkus einfach nicht zu gewährleisten. Im Koalitionsvertrag haben wir uns deshalb darauf verständigt, dass wir – wie viele andere Großstädte mittlerweile auch – öffentliche Flächen zukünftig nicht mehr für Zirkusse, in denen mit Wildtieren gearbeitet wird, zur Verfügung stellen wollen. Der Hamburger Senat hat jetzt bekannt gegeben, dass er sich im Bundesrat für ein bundesweites Haltungsverbot von Wildtieren in Zirkussen einsetzen wird. Bremen sollte diesen politischen Vorstoß unterstützen und der Bundesratsinitiative beitreten“, so die für Tierschutz zuständige Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Insa Peters-Rehwinkel.

Teilen via:
FacebookTwitter